Courage + Khazaka electronic GmbH

Grundsätzliche Fragen zur Hautmessung am Verkaufspunkt

  • Kann ich trotz Make-Up eine Hautanalyse durchführen?

    MDS1000 POSAufgetragene Produkte verändern die Hautparameter. Vor allem auf Make-Up und Puder kann man Hautmessungen und Aufnahmen der Haut eigentlich nicht durchführen.

    Reinigt man die Haut jedoch, so nimmt man auch das Hautfett weg, welches mehrere Stunden braucht, um sich vollständig wiederherzustellen. Um den natürlichen Hauttyp zu bestimmen, sollten Sie Ihre Kunden bitten, ungeschminkt und ohne Creme etwa zwei Stunden nach der Reinigung des Gesichtes zur Hautanalyse zu kommen. Häufig ist es aber nicht möglich, auf vorher gereinigter Haut zu messen.

    Wir empfehlen daher, die Haut nur an den Stellen mit einem trockenen Kosmetiktuch abzutupfen, an denen man messen oder von denen man Bilder aufnehmen möchte. Make-Up sollte unbedingt, ohne zu reiben, von der Hautstelle entfernt werden. Im Notfall weichen Sie auf ungeschminkte Hautstellen aus: z.B. den Haaransatz, den äußeren Rand der Wangen, unter dem Kinn oder das Dekolleté. Melanin lässt sich beispielsweise auch am Handrücken erfassen. Machen Sie sich und Ihren Kunden klar, dass Sie den momentanen Hautzustand bestimmen. Relativieren Sie die Werte ein wenig, da  das Hautfett durch das Make-Up und das Abtupfen trotzdem geringer ist, als ganz ohne ein Produkt. Relativieren Sie auch Messergebenisse, die unter hohen Temperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit (Schwitzen) aufgenommen wurden. Das Messergebnis gibt die aktuellen Hautbedürfnisse wieder, die sich durchaus im Zeitablauf verändern können (z.B. in unterschiedlichen Jahreszeiten).

  • Unterschied Fettmesskassette/Sebufix®/Sebu Pad?

    CSI Sebufix d

    Die Fettmessung mit der Kassette (Sebumeter®-Messprinzip) bestimmt den quantitativen Sebumgehalt photometrisch (0-99). Die Sebufix®-Folie und das Sebu Pad hingegen zeigen die Flecken, wenn sie mit dem Hautfett in Berührung kommen, es handelt sich eher qualitative Messung, bei der man optisch erfasst, welche Talgdrüse wie viel Fett produziert.

  • Sebummessergebnisse anders als erwartet

    SebumeterMit den Fettmessmethoden wird der Fettgehalt auf der Hautoberfläche gemessen, nicht in der Haut. Wird die Haut vor der Messung gereinigt oder abgewischt, so wird vorhandenes Fett dadurch entfernt und die Messergebnisse sind entsprechend niedriger. Auch die Tageszeit hat Einfluss auf die Fettproduktion, daher sollten echte Vergleichsmessungen zur selben Tageszeit durchgeführt werden.
  • Unterschied wissenschaftliche - und Kosmetikgeräte

    SebumeterDie Geräte zur Hauttypbestimmung und Kosmetikberatung haben wir aus den weltweit anerkannten wissenschaftlichen Hautanalysegeräten entwickelt, die für Wirksamkeitstest und klinische Studien eingesetzt werden. Die Systeme zur Kosmetikempfehlung haben jedoch eine niedrigere Genauigkeit und sind für die schnelle und einfache Hauttypbestimmung gedacht. Sie ermitteln z.B. das Hautfett in "trocken", "normal", "fettig", um die passenden Produkte für die Konsumenten zusammen zustellen, während das wissenschaftliche Labor-Sebumeter® den SD27 diodes Sebumgehalt als ganz genaue Zahl ohne zusätzliche Interpretation ermittelt, um auch kleinste Unterschiede aufzeigen zu können. Manche Kosmetikberatungssysteme arbeiten mit einer ansprechenden, kosmetisch gestalteten Software, die sich deutlich von den Programmen für die wissenschaftlichen Untersuchungen unterscheidet. Die Geräte zur Kosmetikberatung werden nicht für klinische Studien eingesetzt, sondern zur Verkaufsförderung der Produkte und Behandlungen am Verkaufspunkt. Die Software der Laborgeräte prüft beispielsweise die Genauigkeit einzelnen Sonden und stellt alle Messwerte zur statistischen Auswertung einer Studie bereit.

Multi Skin Test Center MC 1000

Multi Skin Test Center MC 1000

Visioscope

Visioscope®

VisioFace

Visioface® 1000 D

Pen Station Stiftsonden

Pen Station - batteriebetriebene Stiftsonden

Courage+Khazaka electronic GmbH
Mathias-Brüggen-Str. 91
50829 Köln, Germany
Tel. +49-221-9564990
Fax: +49-221-9564991
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.